EPP – innovative Technik aus den USA

Amerikanischer Motorradhersteller, der bekannt ist für seine überaus lauten technischen Anachronismen, kommt jetzt mit einer Innovation auf den Markt, die den Betreibern dieser von manchen auch als Ersatzhirne benutzen Vehikel ein großes Problem vermeiden hilft: die ewigen Spermaflecken. Nach dem Prinzip der elektrischen Melkmaschine arbeitend, gibt es diese kompakte Anlage als Nachrüstsatz für alle Modelle des Unternehmens, den Ejakulator Praecox Primo, kurz EPP. Mit den Aufnahmegrößen Micro und Mini glaubt man in Cincinnati auch, 96% der Betreiber bedienen zu können.

Besonders stolz sind die Ingenieure, dass es ihnen gelungen ist, die für diese Zwecke wegen ihrer hohen Effizienz besten geeigneten Emissionen für die sofortige Euthanasie der männlichen Fortpflanzungspartikelchen zu nutzen, dass also kein weiterer Schaden durch sie entstehen kann.
Die stolzen Nutzer dieser innovativen Technik des EPP müssen nun auch nicht mehr wegen unliebsamer Flecken in fragende Gesichter schauen, bzw. sind sie nicht weiterhin durch die sichtbaren Ergüsse ihrer hochzivilisierten Soundorgien dem von Unverständnis geprägten Kopfschütteln ihrer Mitbürger nach der Beendigung ihres orgiastischen phonetischen Treibens ausgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.