Aufgeklärt?

Wieso halten sich Ungläubige und Atheisten eigentlich für aufgeklärt? Aufklärung erfährt man doch, aber von wem?
Welche Arroganz, seinen Unglauben für Wissen zu halten. Die „Religion“ besserwisserischer Ungläubiger und Atheisten unterscheidet sich in puncto Überheblichkeit und Dogmatismus in keinster Weise von der orthodoxer Glaubensgemeinschaften.
Wer nicht glaubt, hat keine Hoffnung und Hoffnung hat jeder Mensch, wenn auch nur ganz klein und tief in sich drin. Das zumindest glaube ich – wissen kann ich’s ja nicht!
Wer allerdings glaubt, Gewalt anwenden zu dürfen, damit seine Hoffnung war werde, befindet sich auf genau dem Holzweg, der nicht in den siebten Himmel führt; eventuell führt der Weg eine Weile über erhöhte Börsenkurse und Gewinne, enden wird er in einer Hoffnungslosigkeit, aus der nur die Hoffnung hinausführt.

Von hier aus darf jeder ein bisschen weiter denken oder weiterdenken – mit und ohne Lücke -, hoffentlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.